Im Weinberg

Fortschritt aus Tradition

In Köpfen und Herzen unserer Winzerfamilie sind Tradition und Fortschritt untrennbar miteinander verbunden. Sie prägen die Philosophie unseres Hauses und die hohe Qualität unserer Weine: Das Ergebnis aus der überlieferten Erfahrung von nunmehr sieben Winzergenerationen, einer intensiven Arbeit im Weinberg und der Nutzung modernster Kellertechnik. Das Gute von gestern und das Beste von heute.

Mit rund 17 Hektar Anbaufläche gehören wir zu den größeren Weingütern am unteren Mittelrhein. Darum können wir ein weites Spektrum verschiedenster Weine auf hohem Niveau erzeugen. Diese Vielfalt wird von uns ganz bewusst gepflegt.

Schon vor einem halben Jahrhundert brachte unsere Winzerfamilie weißen und grauen Burgunder an den Mittelrhein und etablierte sie hier als neue Rebsorten. Und auch heute werden nur die Weine angebaut, die am besten zu den einzelnen Lagen passen. Hingegen verzichten wir auf den Anbau von Sorten, die nur kurzfristigen Modetrends unterliegen und dann schnell wieder aus Läden und Regalen, aus den Kellern und Speisekarten und aus dem Gedächtnis verschwinden.

Bewährtes Wissen von Generationen, verbesserte Anbaumethoden und ständige Verfeinerungen im Ausbau sorgen für eine stetige Qualitätssteigerung unserer Weine. Und die steht bei uns an erster Stelle und ist oberstes Prinzip. Damit versuchen wir nicht nur die hohen Erwartungen unserer Kunden jedes Jahr und mit jedem Jahrgang neu zu erfüllen.

Unsere Liebe zum Wein und unsere tägliche Arbeit betrachten wir zugleich als unseren Beitrag zum Erhalt der Weinberge. Sie sind ein prägendes und ein wichtiges Element unserer einzigartigen mittelrheinischen Kulturlandschaft

Beste Lage und exzellente Aussichten: Winzer Georg Scheidgen in einer Riesling-Steilhanglage unterhalb der Burgruine Hammerstein.

Knospe